Suche
Header
 
Fachseminar Borderline, Dissoziation, Trauma

 

 

Was unterscheidet Komplextraumatisierte mit und ohne Borderline-Störung? Wie ist die spezielle Ichstruktur-Störung Borderline zu erklären, wie kommt sie zu Stande und welche Probleme ergeben sich bei Mehrfach-Diagnosen? Komplexe dissoziative Störungen plus Borderline: Was ist zu beachten, wenn Menschen mit einer Borderline-Symptomatik als Trauma-Patient*innen eine Psychotherapie aufsuchen? Was tun, wenn Impulsdurchbrüche in Richtung Selbst- und Fremdschädigung Überhand zu nehmen drohen? Und welche sehr besonderen Übertragungs-Gegenübertragungs-Themen tauchen auf, wenn Idealisierung in Malignen Clinch gekippt ist und Macht-Fragen sich in der therapeutischen Beziehung spiegeln?

 

 

Ziele

Diese Fragen, die sich aus dem klinischen, therapeutischen und beraterischen Alltag ergeben, sollen in einem praxisorientierten Lösungsansatz veranschaulicht und diskutiert und eingeübt werden.

 

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter*innen der pro mente Wien Wohnen, sowie an im Fachbereich tätige Ärzt*innen, Psycholog*innen und Psychotherapeut*innen.

 

 

ReferentIn

Michaela Huber

Psychologin, Universitäts-Dozentin, Psychologische Psychotherapeut*in, tätig in eigener Praxis Kassel (Deutschland), nationale und internationale Ausbilderin in Traumabehandlung, 1. Vorsitzende "Deutsche Ges. für Trauma und Dissoziation"

 

 

FACTS

Termin(e)

06.08.2020 - 07.08.2020

 

Kosten

EUR 380,00 inkl. 10% MwSt

 

Uhrzeit(en)

Do, 11:00 - 19:00 Uhr und Fr, 11:00 - 18:00 (15 UE)

 

Anmeldeschluss

01.07.2020

 

Anzahl der TeilnehmerInnen

max. 25

 

Ort

Catamaran Seminarzentrum Johann-Böhmplatz 1 1020 Wien

 

 

 

 

IHR KONTAKT
Bildungsmanagement
T +43 1 513 15 30 - 113
Tel. Auskünfte: Mo - Fr, 09:00 - 15:00 Uhr
info@promenteakademie.at

 

Facebook Anmeldung Newsletter
Veranstaltungsort
Alle Veranstaltungen in Ihrem Bundesland.
Fördermöglichkeiten
Informieren Sie sich über die Möglichkeiten in Ihrem Bundesland.