Suche
Header
 
Deeskalationstraining
Zertifikatskurs Basistraining Deeskalation (Termin in Planung)

 

 

Das Wissen um Auslöser aggressiven und gewalttätigen Verhaltens, möglichst frühzeitiges Erkennen von Aggressions- und Gewaltereignissen und die Anwendung von adäquaten wie professionellen Verhaltensmaßnahmen ermöglichen es Mitarbeiter*innen, mit dem Phänomen der Gewalt professionell umzugehen, um Sicherheit für alle Beteiligten gewährleisten zu können.

 

Durch dieses Fortbildungsangebot signalisieren Unternehmen ihren Mitarbeiter*innen, vor allem Neueinsteiger*innen, Bewerber*innen, Praktikant*innen, dass Arbeitssicherheit, Reduktion von psychischem Stress bzw. von arbeitsbedingter Fehlbelastung aber auch ein professioneller und offener Umgang mit Gewalt und Aggression großgeschrieben wird. Eine Sicherheitskultur, die top-down, bottom-up getragen wird, wirkt sich auch auf Klient*innen und Personen in deren Umfeld konstruktiv aus.

 

 

Inhalte

  • Erklärungsmodelle zur Entstehung von Aggression und Gewalt
  • Eskalationsstufen nach Glasl
  • Kommunikation, verbale Deeskalation
  • Ethische, rechtliche Aspekte
  • Assessmentinstrumente zur Einschätzung bzw. Dokumentation von Aggressions- und Gewaltereignissen
  • Entlastung von Mitarbeiter*innen nach kritischen Situationen
  • Selbstreflexion zur Thematik
  • Aus dem AIKIDO stammend: schonende kommunikationsgestützte Körperinterventionen (kgK) im Sinne von Befreiungstechniken (Kleidung, Haare, Hände)

 

 

Ziele

  • Förderung des interdisziplinären Austausches, um Verständnis für Belastungsmomente anderer Berufsgruppen zu entwickeln
  • Reflexion und kritische Auseinandersetzung in Bezug auf die persönliche Haltung zum Thema
  • Aggression und Gewalt, kritische Auseinandersetzung mit Role Models
  • Auswahl und fachlich richtige Anwendung von adäquaten Assessmentinstrumenten zur Risikoeinschätzung bzw. Erfassung von Gewalt- und Aggressionsereignissen
  • Schaffung und Förderung des Bewusstseins dahingehend, dass besonders junge/unerfahrene Mitarbeiter*innen bzw. Praktikant*innen Gefahr laufen, Aggression und Gewalt ausgesetzt zu sein
  • Entwicklung und Förderung eines Problembewusstseins dahingehend, dass Aggression und Gewalt nicht zu 100 % verhindert werden können
  • Vermittlung der Bedeutung der Wertschätzung gegenüber Patient*innen und Klient*innen – „Kultur des Empfangs“
  • Anerkennen der Tatsache, dass durch Maßnahmen der Fort- und Weiterbildung zur Thematik sich die subjektiv empfundenen Aggressions- und Gewaltereignisse zu Beginn überproportional häufen werden

 

 

Zielgruppe

Der Zertifikatskurs Basistraining Deeskalation richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter*innen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich, die in sehr exponierten Bereichen tätig sind (Psychiatrie, Erstversorgung, etc.), sowie an all jene Mitarbeiter*innen aus dem psychosozialen Bereich, die am Thema Arbeitssicherheit interessiert sind und eine Zusatzqualifikation im Bereich Deeskalation erwerben möchten.

 

 

Methodik

Es kommen vorwiegend aktivierende Methoden zum Einsatz. Neben Einzel- und Gruppenarbeiten, Vortragssequenzen, Selbstreflexion werden Videos, praktische und interaktive Übungen durchgeführt.

 

 

ReferentIn

DPGKP Robert Baumann

Diplomierter Psychiatrischer Gesundheits- und Krankenpfleger, Stationsleitung – Pflege Akutpsychiatrie SMZ-Ost, zertifizierter Trainer für Deeskalations- und Sicherheitsmanagement im Gesundheits- und Sozialbereich, Trainerinnentätigkeit bei NAGS Österreich

DGKS Nicole Paulus

Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin der allgemeinen und psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege, Akademische Lehrer*in für Gesundheits- und Krankenpflege, zertifizierte Trainer*in für Deeskalations- und Sicherheitsmanagement im Gesundheits- und Sozialbereich, Trainer*innentätigkeit bei NAGS Österreich

 

 

FACTS

Termin(e)

Flexibler Einstieg

 

Kosten

€ 1400,00 inkl. 10% MwSt.

 

Uhrzeit(en)

jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

 

Anzahl der TeilnehmerInnen

mind. 12, max. 18 Personen

 

Ort

pro mente Akademie, Grüngasse 1A, 1040 Wien

 

 

WEITERE STARTTERMINE

 

 

IHR KONTAKT
Bildungsmanagement
T +43 1 513 15 30 - 113
Tel. Auskünfte: Mo - Fr, 09:00 - 15:00 Uhr
info@promenteakademie.at

 

Facebook Anmeldung Newsletter
Veranstaltungsort
Alle Veranstaltungen in Ihrem Bundesland.
Fördermöglichkeiten
Informieren Sie sich über die Möglichkeiten in Ihrem Bundesland.