Suche
Header
 
Achtsamkeit als Schlüssel zu Selbstbeziehung und Beziehung
Weiterbildung für soziale, beratende und therapeutische Berufe

 

 

Wie wäre es, wenn ich das Phänomen Beziehung wirklich in der Tiefe verstehen und erfahren könnte? Die Achtsamkeit führt ganz tief in dieses Verständnis.

„Ich denke, also bin ich“, ist ein wichtiger Leitsatz unserer Kultur. Stattdessen sagt die Achtsamkeit: “Ich bin mir bewusst, was ich in diesem Moment denke, fühle und meinen Körper wahrnehme - also bin ich.“ Achtsamkeit verbindet so mit einer ganzheitlichen Wahrnehmung, die die impliziten Wahrnehmungsinhalte von Körper und Gefühlen in die Bewusstheit hebt.

Der Weg dahin führt über eine genaue Erforschung universeller emotionaler Prinzipien und wie sie auf mich wirken. Dabei komme ich in ein grundlegendes Verständnis, wie Beziehung gelingt und wie Angst und Stress Selbstbeziehung und Beziehung unterbrechen. Achtsamkeit verbindet in seinem Ansatz das Wissen ganzheitlicher Weisheitstraditionen, wie Meditation und Yoga mit modernster Hirn- und Stressforschung.

Ein Ziel der Achtsamkeit ist es, klar und bewusst in meine Mitte zu finden (in die ganzheitliche Wahrnehmung von Körper, Gefühlen und Verstand) und von dort aus in Beziehung zu gehen. Denn in meiner Mitte bin ich optimal mit mir selbst und anderen verbunden.

Selbst- Verständnis und Selbst- Annahme in der Achtsamkeit führen in eine herzliches Selbstbeziehung und infolge in die Fähigkeit mit anderen herzlich Beziehung zu gehen.

Ohne es bewusst zu merken, verkörpern wir alle Gefühle. Diese Erkenntnis führt zu einer  Einheit von Körperhaltung und emotionaler Haltung. Aus dieser engen Beziehung ergeben sich sehr effektive Möglichkeiten über den Körper bewusst in emotionale Selbstregulation zu finden. So nimmt die Beziehung zwischen Körper und Psyche in der Achtsamkeit einen großen Raum ein.

Die Weiterbildung ist so ein tiefes ganzheitliches eintauchen in die Natur unserer eigenen Wahrnehmung und in ein tiefes Verständnis, was genau in Selbstbeziehung. Beziehung und Kommunikation passiert.

Da die Achtsamkeit eine Übungs- und Erfahrungspraxis ist, arbeitet die Weiterbildung didaktisch stark auf der Basis von Selbsterfahrung und Selbstreflexion.

Aus dem Verständnis der Achtsamkeit ergeben sich wertvolle Konzepte für Klienten und Patienten in sozialen, beratenden und therapeutischen Berufen. Teil der Weiterbildung sind also achtsamkeitsbasierte Konzepte, die Klienten in nachhaltige Veränderungsprozesse führen können.

 

 

Module

Modul 1: Einführung in die achtsame Haltung (Mindfulness Based Stress reduction)
Datum: 07.09. - 02.11.2022

 

Modul 2: Halt und Haltung in der Achtsamkeit - Die Einheit von Körperhaltung u. emotionaler Haltung
Datum: 26.11 - 27.11.2022

 

Modul 3: Persönlichkeit und Selbstkonzepte in der Achtsamkeit
Datum: 20.01. - 22.01.2023 / Freitag Einstieg um 16 Uhr

 

Modul 4: Herzlich mit mir selbst und anderen umgehen - ein MBCL Grundlagenseminar
Datum: 04.03. - 05.03..2023

 

Modul 5: Positive Neuroplastizität / Achtsamkeit & Depression / Achtsamkeit & Schmerzen
Datum: 29.04. - 30.04.2023

 

Modul 6: Achtsamkeitsbasierte Konzepte in Beratung und Therapie
Datum: 19.05. - 21.05.2023 / Freitag Einstieg um 16 Uhr

 

 

Ziele

Die ersten Module der Weiterbildung befassen sich mit dem vertieften Einüben der Haltung der Achtsamkeit. Denn nur die bewusste und gefühlte Verkörperung der achtsamen Wahrnehmung ermöglicht die Arbeit mit ihr.

Zentral ist immer die Frage, was bringt in Beziehung und was trennt Beziehung? In der Erforschung dieser Frage kommt es zu einem tiefen Verständnis von Selbstthemen wie Selbstbewusstsein, Selbstwert, Selbstbild und Selbstvertrauen. Die Weiterbildung schaut unter anderem auf Themen wie Grenzen, Stresserleben, gelingende Kommunikation, emotionale Selbstregulation, Burn-out Prävention, Deeskalation von Konfliktsituationen, Depressionsprophylaxe, Umgang mit chronischen Schmerzen und berührt auch das Thema Trauma.

Ziel der Weiterbildung ist es, die vielfältigen achtsamen Zugänge praktisch im eigenen Berufsumfeld einsetzen zu können. Das Einüben der Haltung , die Vermittlung von Wissen und strukturierte kognitive Modelle für die Beratung halten sich in der Weiterbildung die Waage.

 

 

Zielgruppe

Diese Weiterbildung richtet sich an alle, die im therapeutischen, beratenden und sozialen Kontext mit Menschen arbeiten. Das schließt auch Körpertherapeuten und Ärzte mit ein, die die Wechselwirkungen von Psyche und Körper in der Tiefe erforschen und kennenlernen wollen.

In der detaillierten Beschreibung der einzelnen Module wird ersichtlich, welche Themen die Weiterbildung im Detail berührt.

 

 

ReferentIn

ReferentInnen-Team siehe PDF DOWNLOADEN

 

 

FACTS

Termin(e)

07.09.2022 - 21.05.2023

 

Kosten

EUR 2.310,- inkl. 10% MwSt.

 

Uhrzeit(en)

Individuelle Zeiten - siehe Einzelmodule (Gesamt 120 UE)

 

Anmeldeschluss

24.08.2022

 

Anzahl der TeilnehmerInnen

mind. 10, max. 13 Personen

 

Ort

Strozzigasse 32-34, im Hof, Top 7, 1080 Wien

 

 

WEITERE STARTTERMINE

 

 

IHR KONTAKT
Bildungsmanagement
T +43 1 513 15 30 - 113
Tel. Auskünfte: Mo - Fr, 09:00 - 15:00 Uhr
info@promenteakademie.at

 

Facebook Anmeldung Newsletter
Veranstaltungsort
Alle Veranstaltungen in Ihrem Bundesland.
Fördermöglichkeiten
Informieren Sie sich über die Möglichkeiten in Ihrem Bundesland.